Taiyo Onorato, Nico Krebs

The Great Unreal, 3rd printrun - PARR/BADGER, Vol.III


€ 180,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"What’s to stop you from hoovering up a pint of psychedelic chemicals, slotting that shifter into “D” and peeling out towards America’s byways? Well, the law and, perhaps, a sense of moral obligation that keeps you from driving our nation’s public, human-filled roads while under the influence. Still, that trippy roadtrip would be awesome. Just ask Kerouac.
Now, if only there were some way to experience mind-expanding pavement without risking life and limb...
Enter,'The Great Unreal,' a stellar (new) book of photography from Berlin-based photographers Nico KREBS and Taiyo ONORATO with surreal landscape portraits constructed from bits and pieces of America’s infrastructure. All the trip, none of the felony charges.

Backstory: A couple of years ago, the German photographers took a road trip across the U.S. with equal interests in showing the landscape as life and dreams.
Without resorting to any digital manipulation, the pair created brilliantly confounding photos, both familiar and otherworldly. All the contours are recognizable—sagebrush, dotted yellow lines, telephone poles—but arranged in such a way that eludes easy understanding. It’s mind-bending collage, the photo illustrations you could make were you supremely talented and nursing a mug of peyote tea.
So, while you’ll likely never write The Great American Novel or drive Route 66 on 'shrooms, you should take a moment to indulge in travel photography so captivating and unsettling, the pavement might well be melting beneath your feet. Dude." (Ben Keeshin, in: 'The Trippy American Roadtrip You Can Legally Take', source: http://www.thedrive.com/design/2442/the-trippy-american-roadtrip-you-can-legally-take)

"In einem Zeitraum von drei Jahren reisten Taiyo Onorato und Nico Krebs mehrere Monate durch die Vereinigten Staaten und arbeiteten «on the road» an der Bildserie The Great Unreal. Die fotografische Arbeit setzt sich mit Realität und der Erfindung von Realität auseinander. Das geografische Amerika ist dabei Schauplatz und Nährboden der Auseinandersetzung. Mystik und Entmystifizierung sind dabei ebenso wichtige Aspekte wie die Arbeit mit einem reichen Inventar an visuellen Ikonen, die ständig dekonstruiert und manipuliert werden. Die Arbeitsweise der beiden Fotografen beruht auf einer meist dem Zufall und der Veränderung verschriebenen Intervention. Die manchmal kruden, manchmal subtilen Eingriffe beginnen sich durch Wiederholung und assoziative Anordnungen untereinander zu vernetzen und schaffen eine spannungsvolle Realitätsverfremdung, die sich dem Betrachter nur zögernd offenbart. Zusammen mit den Buchgestaltern Megi Zumstein und Claudio Barandun entstand ein reines Bilderbuch, das eine visuelle Reise ohne jegliche Anweisungen ermöglicht. Narratie Bildfolgen, die sich der Neugier und Unruhe des Unterwegsseins annähern und gleichzeitig assoziative Verbindungen zur übermedialisierten amerikanischen Landschaft aufzeigen." (text frey)

 



(by haveanicebook, many thanks)