Ikuko Suzuki

Tsu Tsu Ura Ura, Ltd. ed. to 350 copies - FOUR SIGNED COPIES LEFT


€ 36,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"'Tsu Tsu Ura Ura', means here and there, from a small port, along the coastline, all around Japan. I have taken these photographs between 2008 and 2015 when I became interested in landscapes whilst traveling around Japan. My journeys took me to Tohoku, Shikoku, Kyushu, Hokkaido and Okinawa, and I visited many peninsulas and islands. I encountered many seas and rivers, many small mountain villages, many fishing towns, as well as, of course numerous lighthouses. At the beginning of each year, I forward planned my springtime trip over the Golden Week, the longest national holiday in Japan. So in this book you will see cherry blossoms in April and carp streamers lighting up the sky on Children's Day in May. I like waterfronts, therefore there will also be many lighthouses. I rented a car at my destination and travelled long distances through the land. Landscapes of mountain passes may look similar, however, my sense is that if I was able to capture something special, it was only at that place at that time that my photograph could have been taken. That is, I feel as if, each place led me to it's world." (I.S.)

"'Tsu Tsu Ura Ura' presents a visual journey along the many landscapes of Japan. Within this publication, Suzuki captures both the people, their identities and their environments within a photographic series which captures the very essence of life's momentary instances captured and kept within as a photographic memory." (publisher's note)

""Tsu Tsu Ura Ura" bedeutet 'hier und da' und bezieht sich auf Fotografien, die die Fotografin zwiaschen 2008 und 2015 auf ihren resien von einem kleinen Hafen, entlang der Küste, rund um Japan gemacht hat. Ihre Trips - vergleichbar Koji Onaka's 'Matatabi' - führten sie nach Tohoku, Shikoku, Kyushu, Hokkaido und Okinawa, sowie viele Halbinseln und Inseln. Dort "traf ich auf viele Meere und Flüsse, viele kleine Bergdörfer, viele Fischerdörfer sowie natürlich zahlreiche Leuchttürme. Jedes Jahr zur gleichen Zeit im Frühling, wenn während der 'Golden Week' der längste Japanische Feiertag in Japan begangen wurde, startete ich zu einer lange vorbereiteten Reise. Am Zielort angekommen, mietete ich ein Auto und reiste ich über große Entfernungen durch das Land. Mögen sich die Landschaften des Bergpässe allzu sehr ähnlich sehen, so ist es doch mein Gefühl, dass ich in der Lage, bin etwas Spezielles zu erfassen: die Fotografie konnte nur zu diesem Zeitpunkt genauso aussehen. Es ist, als führte mich jeder Platz in seine eigene Welt." (IS)

Tatsächlich zeigen die Bilder in diesem Buch teilweise auf sehr distanzierte Weise die Umgebung - als läge etwas Mystisches zugrunde.

"'Tsu Tsu Ura Ura" präsentiert eine visuelle Reise entlang Japans vielseitiger Landschaft. In diesem Buch erfasst die Fotografin Suzuki in einer Serie sowohl die Menschen und ihre Identität als auch deren Umgebungen, die ihr Wesen beschreibt als ein fotografisches Gedächtnis." (frei übersetzter verlagstext)