Erik Kessels (ed.)

Bangkok Beauties - MY LAST SIGNED COPY! PUBLISHER 'S SOLD OUT!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

1st small book of the 'Beauties' series, edited by Erik Kessels. 'Bangkok' is limited to 250 copies and since a long time sold out at the publisher.

"Beauty captures the eye as well as the imagination. There is something naturally alluring and distracting about loveliness; something in its purity, its naiveté, its promise and its hopeful inspiration. We all tend to gravitate with passion towards the ideal.
In Bangkok Beauties, Erik Kessels provides a look at a specific photographic series that depicts attractive women during a beauty contest sometime ago. Here we see the contestants displaying themselves in such a way as to be judged by their poise, their posture and most of all by their appearance.
The photographs have become even more precious and lovely in their decay. Over the years, the pictures have deteriorated, been scratched and suffered weather all of which serves to enhance their beauty both as images and as objects. In fact, we can hold these rescued beauties and see them front and back thereby join in the admiring contest that continues even still." (publisher's note)

Das schmale Büchlein des Niederländers Erik Kessels zeigt Schwarz-Weiß-Abbildungen von Vorder- und Rückseiten von Fotos. Darauf sind (indische) Schönheiten zu sehen, wie sie vor langer Zeit unter freiem Himmel an einem Schönheitswettbewerb teilnehmen. Die Bilder scheinen einem Album entnommen zu sein, teilweise sind rückseitig angebrachte Klebestreifen sichtbar. Ebenso sichtbar sind geknickte Ecken und Abschabungen und das macht die Fotos zu abgebildeten Objekten.
Kessles wirft dadurch die Frage auf, was Schönheit bedeutet. Werden die Damen durch die Vergänglichkeit des Materials noch schöner und ist gar nicht hoch genug zu schätzen, wie sehr die Fotografie unsere Fantasie darin unterstützt, die Schönheit eines Menschen zu bewahren.
'Bangkok Beauties' zeigt beispielhaft die Rolle des Fotografen als Editor, der nicht immer selbst als Fotograf in Erscheinung treten muss, sondern in der Lage ist, unseren Blick und unsere Aufmerksamkeit auch durch Aufbereitung alten Materials zu lenken. Sämtliche Bände von Erik Kessels/KesselsKramer stehen für eine solche Position.

"Ob Einbildung oder Realität (wobei noch zu klären wäre, ob die Wirklichkeit real ist, Anm. d. Übers.): Schönheit ist erkennbar, verlockend und ablenkend in seiner Lieblichkeit; etwas Reines, Naives, das verspricht und Hoffnung macht. Wir alle neigen dazu, uns leidenschaftlich dem Ideal zu nähern.
In 'Bangkok Beauties' erlaubt uns Erik Kessels einen Blick auf eine Fotoserie, die vor langer Zeit aufgenommene, attraktive Frauen während eines Schönheitswettbewerb zeigt. Wir sehen, wie die Teilnehmerinnen posieren, um beurteilt werden zu können, nach ihrer Haltung und vor allem durch ihr Erscheinungsbild.
Durch den offensichtlichen Verfall haben die Fotografien zusätzlich an Wert gewonnen, wobei der im Laufe der Jahre immer schlechter werdende Zustand dazu dient, ihre Schönheit weiter zu betonen, sowohl in ihrer Eigenschaft als Bilder wie als Objekte. Und so sind wir in der Lage, diese geretteten Schönheiten in der Hand zu halten und sie von vorne wie von hinten zu bestaunen und dabei an dem Wettbewerb weiter teilnehmen," (Freie Übersetzung der publisher's note)

Weitere KesselsKramer cahiers: 'American Zoo' (ed.: Jennifer Skupin), 'Anonymous' (ed.: Ewoudt Boonstra), 'Bad Food Gone Worse' (ed.: Ewoudt Boonstra & René Nuijens), 'Bombay Beauties' (2009, ed.: Erik Kessels), 'Brussels Beauties' (ed.: Erik Kessels), 'Couples' (2008, ed.: Erik Kessels), 'Photo Cubes' (ed.: Erik Kessels), 'Strangers in My Photo Album' (2007, ed.: Erik Kessels), 'Tree Paintings' (ed.: Erik Kessels).