Andreas Trogisch, Anja Maier (essay)

Vineta - THREE SIGNED COPIES IN STOCK!


€ 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Andreas Trogisch takes photographs. For 35 years already or even more. For a long time only few people knew about it. Until a couple of years ago the first photo folders with his pictures have been published. 'Magico', 'Desiderata', 'Asphalt' and 'Von Ferne' ... printed in a small printrun they were quickly sold out. What remained was the certainty of having discovered a photo magician. What came was 'Replies', the great book with the fantastic imagery of Andreas Trogisch. Now Trogisch has once again immersed into the quarry of his archives and returned with another big chunk.

'Vineta' - The book combines two series he photographed in the streets of East Berlin just before and shortly after the fall of the wall. Portraits from 1985, children who look serious and uncertain into the camera, young people who still have plans, but what kind of?, men and women who have bowed to the dreariness, disheartened, disappointed and angry old people. Paralyzing agony. And then the deserted cityscapes of 1990. It is the calm after and before the storm. Advertising that lost it´s meaning, discarded household appliances, facades and vehicles without a future. Something is over, the new has not started yet, the future is unwritten.

But Trogisch has not simply documented the demise of the GDR. VINETA is a visually stunning parable about ongoing, unstoppable social development and processes of change that can barely be influenced by most people but still have to be mastered or at least beared.

Just what we encounter here in Europe at first hand again at the moment." (Hannes wanderer, the publisher)

"Andreas Trogisch fotografiert. Seit 35 Jahren oder länger schon. Lange wussten das nur wenige. Bis vor ein paar Jahren die ersten Fotomappen mit seinen Bildern auftauchten., 'Magico, 'Desiderata', 'Asphalt' und 'Von Ferne'‹ ...
Sie waren in kleinen Auflagen á 150 Exemplaren gedruckt waren schnell weg. Was blieb, war die Gewissheit, einen 'Bildermagier' (Wanderer) entdeckt zu haben. Was kam, war 'Replies', das große Buch zur phantastischen Bilderwelt des Andreas Trogisch... Jetzt ist Trogisch ein weiteres Mal in den Steinbruch seines Archivs gestiegen und hat einen ganz dicken Brocken abgebaut. 'Vineta' heisst seine jüngst erschienene Publikation.
Das Buch verbindet zwei Serien, die kurz vor und kurz nach dem Fall der Mauer in den Straßen Ost-Berlins entstanden sind: Portraits von 1985, Kinder, die ernst und unsicher in die Kamera blicken, Jugendliche, die noch etwas vorhaben, aber was eigentlich? - Männer und Frauen, die sich der Tristesse gebeugt haben, verzagte, enttäuschte und zornige Alte. Lähmende Agonie. Und dann: menschenleere Stadtlandschaften von 1990. Es ist die Ruhe nach und vor dem Sturm. Sinnlos gewordene Reklame, ausrangierte Haushalts-geräte, Fassaden und Fahrzeuge ohne Zukunft. Etwas ist zu Ende, das Neue hat noch nicht begonnen, wie es sein wird ist ungewiss.
Andreas Trogisch hat hier nicht einfach den Untergang der DDR dokumentiert; 'Vineta' ist eine bildgewaltige Parabel über fortwährende, unaufhaltsame gesellschaftliche Entwicklungs- und Veränderungsprozesse, die von den meisten Menschen wenig beeinflusst aber dennoch bewältigt oder mindestens ertragen werden müssen." (nach: Hannes Wanderer, der Verleger)