Chad Moore

Bridge of Sighs - PUBLISHER 'S SOLD OUT! MY LAST COPY!


€ 78,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Build in 1600, The Bridge of Sighs known as ‘Ponte dei Sospiri’ by Venetians, connects the Doges’s Palace interrogation rooms to the prison. The name comes from the suggestion that prisoners would sigh at their last view of the world before their imprisonment or their execution.

Chad MOORE’s 'Bridge of Sighs' refers to the New York’s Bridge of Sighs, located at ‘The Tombs’ near the artist’s studio. This album of combined portraits and landscapes, introduce a new language of the artist: silence and contemplativeness. A translation of his errant experiences in the city.
The result, is a resonant representation of the despair provided by the city to his characters and to himself. Perhaps it is the last sighs of a youth, full of dreams and beauty, as per the last sigh of the convicts crossing that famous bridge.

Years later a popular legend of the Bridge of Sighs tell that lovers who will pass under the bridge in Venice will reach eternal love and bliss. Chad MOORE’s 'Bridge of Sighs' become a tale of transcendence. There is great value for Moore in simple joy, passion, energy, boredom, sadness, tenderness and sexuality. He finds that this chaotic context allows him to express those things in himself, and that the eternal quest of love is the meaningful answer to the innocence lost." (publisher's note)

About the photographer, Chad MOORE (*1987 in Tampa, Florida):
Chad MOORE lives in New York since 2008.
MOORE had solo shows in New York, Antwerp, Paris, and Amsterdam as well as international group shows, including the Foam Museum.

"Die im Jahre 1600 erbaute Seufzerbrücke (engl.: Bridge of Sighs), die von den Venezianern als Ponte dei Sospiri bekannt ist, verbindet die Vernehmungsräume des Doges-Palastes mit dem Gefängnis. Der Name stammt daher, dass Gefangene bei ihrem letzten Blick auf die Welt vor ihrer Gefängnisstrafe seufzen würden.

Chad MOORE's 'Bridge of Sighs' bezieht sich auf die Seufzerbrücke in New York, die sich bei 'The Tombs' (dt.: Die Gräber) in der Nähe seines Studios befindet.
Die für diesen Band kombinierten Porträts und Landschaften, zeigen eine neue Spielart MOOREs: Stille und Einkehr. Die Übersetzung seiner Erlebnisse in der Satdt New York.
Das Resultat ist eine Darstellung der Verzweiflung, dargestellt an der Stadt und ihrer Bewohner. Vielleicht ist es der letzte Seufzer einer Jugend, voller Träume und Schönheit, wie der letzte Seufzer der Sträflinge, die die berühmte Brücke in Venedig einst überquerten.

Jahre später erzählt eine populäre Legende von der Seufzerbrücke, dass Liebhaber, die unter der Brücke in Venedig vorbeikommen, ewige Liebe und Glückseligkeit erreichen werden. Chad MOORE's 'Seufzerbrücke' wird zu einer Geschichte der Transzendenz. Chad MOORE empfindet einfache Freude, Leidenschaft, Energie, Langeweile, Traurigkeit, Zärtlichkeit und Sexualität. Er findet, dass dieser chaotische Kontext ihm erlaubt, diese Dinge auszudrücken, und dass die ewige Suche nach Liebe die sinnvolle Antwort auf die verlorene Unschuld ist." (freie übersetzung der publisher's note)

Über den Fotografen, Chad MOORE (* 1987 in Tampa, Florida):
Chad MOORE lebt seit 2008 in New York. Er hatte diverse Solo-Shows in New York, Antwerpen, Paris und Amsterdam sowie internationale Gruppen-Shows, darunter im FOAM-Museum.