Leif Sandberg, Hans Malm (ed.), Lasse Burell (ed.), Bob Hansson (text)

Ending - SPECIAL ED. WITH PRINT #2 or #3. LTD. TO 45 COPIES, 15 COPIES PER PRINT

HC (24 x 30 cm.) in a cardboard box with
ENDING embossed on the cover. Included is a Fine Art Print (22 × 30 cm., image size 19 × 27 cm.), numb. & signed on the back. There are 3 diff. prints, each limited to 15 +2AP
 .
Boecker 2017.

nicht verfügbar

 

“he said:
time for me to die
oh well
time for me to live
oh well
and then he stepped into the image
died his way in, as he had into life” (Bob Hansson)

"From a poem in the newly published book 'Ending', a photo essay about panic disorder, getting old and cancer, but also about a long rewarding relationship. (...) It’s really about how you piece it all together: the anxiety attacks in the wake of the realisation that one is ageing rapidly, while at the same time seeing the light in a relationship. My images are more about the thoughts triggered by the disease than the disease itself. (...)
'Ending' does not present conclusive answers – everyone can delve in with their own history and experiences, and my hope is that the book can offer the viewer a sense of perspective regarding their own lives and ageing processes.” (Leif Sandberg)

"Leif Sandberg (*1943) is an ordinary person, but a truly extraordinary photographer.
Life took a real turn when he at the age of 64 learned that he might have pancreatic cancer. During the struggle that followed, he initiated a project where he, through the use of images, conveyed not only the emotional roller-coaster of dealing with the illness, but also the coming to terms with the harsh realisation that the ageing process had really taken its toll. (...)
From the start, the focus was not only on dealing with the fact that life was coming to an end – a thought stemming from the anxiety attacks brought on by years of career stress.
The act of photographing also constituted a form of therapy, and the images also came to depict the true significance of his 40-year relationship with his partner. (...)
'Ending' is Leif Sandberg’s story of receiving news of a life threatening disease and of dealing with the ageing process. Sandberg has created an oeuvre that is urgent both with regard to content and the medium itself.
The photo book 'Ending' is Leif Sandberg’s debut. Ending also features a poem by Bob Hansson inspired by Leif Sandberg’s story. (...)
Leif Sandberg has participated in work- shops with, among other notables, Anders PETERSEN, JH ENGSTRÖM, Roger BALLEN and Antoine D’AGATA. Over the course of these workshops, the material slowly emerged, and the series 'Ending' eventually resulted in well-received exhibitions at the Landskrona Photo Festival 2014 and at Galleri Ralf in Stockholm 2013/14. 'Ending' is Leif Sandberg’s first monograph and he is currently working on a project that picks up where this book leaves off." (publisher's note)

Der in kleiner Stückzahl verlegte Fotoband 'Ending' handelt gleichermaßen von der Angst und der Akzeptanz des Sterbens sowie der Beobachtung des Alterns.
Am Ende eines gestressten Arbeitslebens und in einer erfüllten Beziehung erfährt der schwedische Fotograf Leif Sandberg von seiner lebensbedrohlichen Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung und reagiert darauf mit dem kreativen Verarbeitung durch die Fotografie.
Das Ergebnis - auch diverser Workshops, u.a. mit Anders PETERSEN, JH ENGSTRÖM, Roger BALLEN und Antoine D'AGATA - ist dieser bedrückend ehrliche Band 'Ending'. - Weitere Bilder folgen!

"Er sagte:
Zeit für mich zu sterben
Oh well Zeit für mich zu leben
Oh gut und dann betrat er das Bild
Starb, wie er es im Leben gewohnt war" (Bob Hansson)

"Aus Bob HANSSON's Gedicht im Fotoband 'Ending', einem Foto-Essay über Panikstörung, das Älterwerden und den Krebs, aber auch über eine lange erfüllte Beziehung. (...) Es geht darum, wie du alles zusammensetzt: die Angstattacken im Gefolge der Erkenntnis, dass man schnell altert, während man gleichzeitig das Licht in einer Beziehung sieht.
Meine Bilder handeln eher von den von der Krankheit ausgelösten Gedanken als von die Krankheit selbst. (...) "Ending" gibt keine schlüssigen Antworten - jeder kann der eigenen Geschichte und den eigenen Erfahrungen vertrauen; meine Hoffnung ist, dem Betrachter über dieses Buch eine mögliche Perspektive in Bezug auf ihr eigenes Leben und den Alterungsprozess anzubieten."(Leif Sandberg)

"Leif Sandberg (* 1943) ist ein gewöhnlicher Mensch, aber ein wahrhaft außergewöhnlicher Fotograf.
Das Leben nahm eine scharfe Wendung, als er im Alter von 64 Jahren erfuhr, dass er Bauchspeicheldrüsen-Krebs haben könnte. Während des darauf folgenden Kampfes initiierte er ein Projekt, in dem er durch den Gebrauch von Bildern nicht nur die emotionale Achterbahn des Umgangs mit der Krankheit vermittelte, sondern auch die Annäherung an die Erkenntnis, was ihm das Altern wirklich genommen hatte. (...) Von Anfang war er nicht alleine darauf fokussiert, dass das Leben zu Ende ging - ein Gedanke, der aus den Angstangriffen resultierte, die durch den Stress einer jahrelangen Karriere betont wurden.
Der Akt des Fotografierens bildete auch eine Form der Therapie, und die Bilder entstanden auch, um die wahre Bedeutung seiner 40-jährigen Beziehung zu seinem Partner darzustellen. (...)
'Ending' ist Leif Sandbergs Geschichte, vom Erhalt der Nachricht über eine lebensbedrohliche Krankheit und wie man sich sich mit dem Alterungsprozess auseinander setzt. Sandberg hat ein Oeuvre geschaffen, das sowohl vom Inhalt her als auch als Medium berührt.
'Ending' ist das Leif Sanbergs Debüt und enthält auch ein Gedicht von Bob Hansson, das wiederum von Leif Sandbergs Geschichte inspiriert wurde. (...)
Leif Sandberg hat neben weiteren auch an Workshops mit Anders PETERSEN, JH ENGSTRÖM, Roger BALLEN und Antoine D'AGATA teilgenommen. Im Laufe dieser Workshops entwickelte sich das Material langsam und die Serie 'Ending' führte schließlich zu Ausstellungen auf dem Landskrona Photo Festival 2014 und der Galleri Ralf in Stockholm 2013/14. 'Ending' ist Leif Sandbergs erste Monographie; derzeit arbeitet er an einem Projekt, das dort anknüpft, wo dieses Buch aufhört."