Piotr Zbierski, Eleonora Jedlinska (essay), Patti Smith (poem)

Push The Sky Away, English Ed. - ONLY THREE SIGNED COPIES LEFT! ALSO AVAILABLE: SPECIAL EDITION


€ 44,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"‘Push the Sky Away’ is a triptych, with each part of the work the consequence of what has gone before, as well as leading on to the next. It is a creative path that has given me an interest in the primeval cultures from which our own cultural codes have grown.
As a consequence I attempt to extract an underlying structure, which I believe is unchanging and unchanged. My feeling is that this lies within the tradition of the emotions, rituals, and behaviour – elements which are shared in common across all cultures, and to which photography has access." (Piotr ZBIERSKI)


"'Push the Sky Away' is Piotr Zbierski’s first major publication.
Presented as a triptych, it is comprised of series which closely interrelate so that in each what has gone before leads on to the next, creating a sense of continuity and structure.
Zbierski’s aim is to draw out what he sees as an underlying structure to human existence – something unchanged and unchanging. He believes that this lies within the emotions, and in our traditions of behaviour and ritual – elements shared across all cultures.

Zbierski explores the expression of emotions and questions to what extent they can alter reality. In this, he is particularly fascinated by chance encounters. He takes the role of an impartial observer – fleeting encounters with strangers – without prior knowledge of his subjects – enable him to see what is pure and essential: people and their entire world of emotions.
In the words of Zbierski, ‘I chose photography because it lets me get very close to people. It is the only medium with a directness that lets me show the existence of the imagination in the real world.’

In his images, he concentrates on faces, gestures, the expression of feelings and relationships. His aim is not primarily to seek originality but rather authenticity. They depict scenes from the heart of life itself, captured at a wide variety of locations with the majority shot on travels through Eastern Europe and India." (publisher's note)

About the photographer:
A photographer and traveller, Piotr Zbierski originally studied at the Polish National Film, Television and Theatre School in Lodz.
He was awarded the prestigious LEICA Oskar Barnack Newcomer Award in 2012 and chosen to be part of Regeneration3 at the Musée de l’Elysée in 2015. His work is now beginning to be widely exhibited internationally and he is viewed as one of the most interesting of a new generation of image makers working within photography.

"Push the Sky Away" ist als Triptychon angelegt, jeder Part ist die Konsequenz dessen, was voran gegangen ist und führt weiter zum nächsten. Es ist ein kreativer Weg, der aus dem Interesse für die Frühkulturen entstand, aus denen unsere eigenen kulturellen Codes erwachsen sind.
Infolgedessen versuche ich, eine zugrunde liegende Struktur zu extrahieren, die aus meiner Sicht unveränderlich ist und unverändert bleibt.
Ich habe das Gefühl, dass sie in der Weitergabe von Emotionen, Ritualen und Verhaltensweisen liegt, die allen Kulturen gemeinsam ist und auf die die Fotografie Zugriff hat. "(Piotr ZBIERSKI)


"Push the Sky Away" ist Piotr Zbierskis erste große Buchveröffentlichung. (...) Zbierskis Ziel ist es, dem Betrachter zu zeigen, was er als eine zugrunde liegende Struktur für die menschliche Existenz sieht - etwas Unverändertes & Unveränderliches. Er glaubt, dass dies in den Emotionen liegt, in unserem Verhalten und den Ritualelen, die über alle Kulturen hinweg geteilt werden.

Zbierski erforscht den Ausdruck von Emotionen und Fragen, inwieweit sie die Realität verändern können. Dabei ist er besonders von Zufallsbegegnungen fasziniert. Er nimmt die Rolle eines unparteiischen Beobachters an; flüchtige Begegnungen mit Fremden - ohne vorherige Kenntnis von seinen Motiven - ermöglichen ihm, zu sehen, was rein und wichtig ist: Menschen und ihre ganze Welt der Emotionen.
Mit den Worten Zbierskis: 'Ich wählte die Fotografie, weil sie in der Lage ist, dem Menschen sehr nahe zu kommen. Es ist das einzige, direkte Medium, das mich die Existenz der Phantasie in der realen Welt zeigen lässt.'

In seinen Bildern konzentriert sich Zbierski auf Gesichter, Gesten, Gefühlsausdrücke und Beziehungen. Sein Ziel ist nicht primär, Originalität zu suchen, sondern vielmehr Authentizität.
Seine Aufnahmen stellen Szenen aus dem Herzen des Lebens selbst dar, aufgenommen an einer Vielzahl von Orten, mehrheitlich auf Reisen durch Osteuropa und Indien." (leicht durch Übersetzung veränderte publisher's note)

Über den Fotografen (* 1985):
Piotr Zbierski, Fotograf und Reisender, studierte ursprünglich an der Nationalen Polnischen Film-, Fernseh- und Theaterschule in Lodz.
2012 wurde er mit dem renommierten LEICA Oskar Barnack Newcomer Award ausgezeichnet und 2015 ausgewählt für Regeneration3 im Musée de l'Elysée.
Seine Arbeit beginnt sich derzeit international zu verbreiten; er gilt als einer der interessantesten Bildmacher der neuen Generation, die mit der Fotografie arbeiten.