Lukas Birk, Katherine Don (foreword)

Polaroids from the Middle Kingdom. Old and New World Visions of China


€ 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"'The Polaroids from the Middle Kingdom' are a series of images from contemporary China from 2008-2010 but captured on expired film from the 1980s.
The faded red or green, patchy scenes of people escaping the summer heat, incredible construction sites, iconic landmarks and monuments, immediately assume a look of nostalgia and melancholy.
But this effect is not Lukas’ intent. His instant images capture a vibrant contemporary life using a filter of predetermined nostalgia and longing.
With an expatriate perspective, he applies a Western sensibility for preservation of the past towards his observation of modern China racing for the future." (...)
"The image is a reminder of time and the Polaroid is merely a tool to capture it"
(Katherine DON, foreword)

"Upon relocating to Beijing, photographer Lukas BIRK attempts to escape the sense of stagnation that plagued him in his central European home. He encounters a group of like-minded young creatives who share his sentiment of 'nostalgia teetering on the edge of melancholy.'
Hoping to express that feeling, BIRK discovers his father’s collection of expired Polaroid film.
With BIRK’s medium acting as a metaphor for the transformation of modern China - its rapid development and the void of nostalgia left behind - this book presents a sense of something from the past interrupted by modern motives, a collision of old and new world visions. In her insightful foreword, art advisor Katherine DON details BIRK’s contribution to contemporary art in China and comments on his pioneering innovation.
BIRK’s stunning collection of inventive imagery captures the vibrancy of contemporary life, inspired by the filter of his own nostalgia and longing." (publisher's note)

"In this 2nd book from Lukas BIRK once again peeks behimnd the curtain of a enigmatic culture. Upon relocating to Beijing, he embarks on a challenging, self-appointed assignment: rather than exploring the streets as a simple tourist or expat, BIRK would capture the uneasy sense of nostalgia that plagued him since his move.
With a cache of expired Polaroid film from the 80s, he inventively captures a collection of photography that will transform the way we envision travel photography. His innovative technique of repurposing expired film produces images of modern structures, people and eventsawash in the sepia tones of the past. In an age of amateur photographers using contrived filters, BIRK proves his imaginative, original artistry and rises as a true pioneering professional. In 'Polaroids from the Middle Kingdom. Old and New World Visions of China, we experience nostalgic remnants of China's history and a present fused with a foreigner's viewpoint, offeriing a unique and remarkable metaphor for one of the world's most intriguing and rapidly changing landscapes." (text on backside dust jacket)

"Die Serie 'The Polaroids from the Middle Kingdom' umfasst eine Reihe von in den Jahren zwischen 2008 und 2010 aufgenommenen Bildern aus dem heutigen China, jedoch auf abgelaufenen Polaroid-Filmen aus den 1980er Jahren.
Die verblichenen (roten oder grünen), lückenhaften Szenen von Menschen, die vor der Sommerhitze flüchten, unglaubliche Baustellen, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler, nehmen sofort eine nostalgische und melancholische Note an.
Aber nicht dieser Effekt ist nicht Lukas' Absicht; seine Momentaufnahmen erfassen ein lebendiges, zeitgenössisches Leben durch einen Filter von vorgefertigter Nostalgie und Sehnsucht.
Durch seine Perspektive als Fremder mischt sich eine westliche Sensibilität für die Erhaltung der Vergangenheit mit seiner Beobachtung des modernen China im Rennen um die Zukunft." (freie Übersetzung des Textes von Katherine DON aus dem Vorwort)

"Nach dem Umzug nach Peking versucht der Fotograf Lukas BIRK, jenem Gefühl der Stagnation zu entkommen, das ihn in seiner mitteleuropäischen Heimat geplagt hat. Er begegnet einer Gruppe von gleich gesinnten jungen Kreativen, die sein Gefühl der Nostalgie am Rande der Melancholie teilen.
In der Hoffnung, dieses Gefühl auszudrücken, entdeckt BIRK eine Sammlung abgelaufener Polaroidfilme.

Mit diesem Medium, das als Metapher für die Umwandlung des modernen China fungiert - für dessen rasante Entwicklung, das eine nostalgische Leere hinterlässt - transportiert das Buch 'The Polaroids from the Middle Kingdom' etwas von der Vergangenheit, die von modernen Motiven unterbrochen wird, eine Kollision alter und neuer Weltanschauungen.
In ihrem aufschlussreichen Vorwort erläutert die Kunstberaterin Katherine DON den Beitrag von BIRK zur zeitgenössischen Kunst in China und kommentiert seine innovative Pionierarbeit.
BIRKs atemberaubende Sammlung von erfinderischen Bildern fängt die Lebendigkeit des zeitgenössischen Lebens ein, inspiriert durch den Filter seiner eigenen Nostalgie und Sehnsucht. "(freie Übersetzung der publisher's note)

"Im zweiten Buch von Lukas BIRK blickt er noch einmal hinter den Vorhang einer rätselhaften Kultur. Bei der Umsiedlung nach Peking begibt er sich auf eine herausfordernde, selbst ernannte Aufgabe: anstatt die Straßen als einfacher Touristen oder Expat zu erkunden, umfängt BIRK ein unruhiger Sinn für Nostalgie, der ihn seit seinem Umzug geplagt hat.
Mit einem Vorrat aus abgelaufenen Polaroidfilmen aus den 80er Jahren kreiert er erfinderisch eine Sammlung von Fotografien, die die Art und Weise, wie wir uns die Reisefotografie vorstellen, verändert.
Seine innovative Technik der Wiederverwendung abgelaufener Filme produziert Bilder von modernen Strukturen, Menschen und Events in den Sepiatönen der Vergangenheit.
In einem Zeitalter, wo Amateurfotografen Filter einsetzen, beweist BIRK eine phantasievolle, originelle Kunst. In 'Polaroids from the Middle Kingdom. Old and New World Visions of China' erleben wir nostalgische Reste der Geschichte Chinas und ein Geschenk, das mit dem Standpunkt eines Ausländers verschmolzen ist und eine einzigartige und bemerkenswerte Metapher für eine der faszinierendsten und sich schnell verändernden Landschaften der Welt bietet." (freie Übersetzung des Textes auf dem hinteren Schutzumschlag)

"Auf alten, längst abgelaufenen Polaroid-Filmen hat Lukas BIRK das sich wandelnde China festgehalten.
In dieser ganz eigenen Bildsprache präsentiert er uns seine Vision des Reichs der Mitte: Die den Polaroids innewohnende Nostalgie trifft auf moderne Motive, alte und neue Welt kollidieren.
Die Bilder sind dokumentarisch gedacht - allerdings lässt BIRK den Personen auf den Bildern Raum, auf das Fotografiertwerden zu reagieren.
So erhalten die Bilder eine sehr persönliche Note. BIRKS originelle Bilderwelt zeigt uns in einer neuen Ästhetik ein China von ungewöhnlicher Leuchtkraft."