Javier Viver

Aurelia Immortal - A BOOK ABOUT THE IDEA OF TRANSHUMANISM. TO PRE-ORDER!


€ 55,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"In 'Aurelia Immortal', Javier Viver outlines a narrative that oscillates between scientific documentation and fiction.
This work focuses on the existence of a peculiar being: the aurelia aurita, a type of jellyfish that has an unlimited capacity to regenerate. Guided by a scientific and metaphysical interest in a phenomenon found in nature that leads to a reflection on the possibility of immortality, Javier VIVER tries to document the life cycle of this species.

The history of 'Aurelia Immortal' is told from 2046, from a future in which the advances of biotechnology will have allowed to develop a transhuman species, whose life will be prolonged indefinitely. Javier Viver thinks that science and art face death with different methods.
In Aurelia Immortal some of the objectives of transhumanism are summarized, an ideology that considers a moral obligation to improve the human condition through technology, working in areas such as the creation of a superior form of intelligence, the elimination of suffering or the prolongation of the human life.

VIVER goes a step further on the biotechnology challenges of which he speaks in his new work, because they do not only affect science and art, but also other fundamental areas, such as religion. It raises the question whether the solution to human aspirations of immortality can be an indefinite extension of natural existence, or whether the enduring life lies elsewhere, beyond the biological.

This book, designed by Javier VIVER himself, consists of 2 volumes: the 1st in the form of a leporello, which collects photographs of the jellyfish lifecycle; and the 2nd as a notebook where texts, drawings and photographic documentation are reproduced." (publisher's note)

Other books by Javier VIVER:
'Révélations. Iconographie de la Sapêtrière Paris, 1875-1918'

in Spanish:
"Una investigación científica china sobre el ciclo vital de la medusa Aurelia, que se auto regenera y nunca muere, sirve al autor para abordar el transhumanismo y la aspiración a la inmortalidad que comparten el hombre, el arte, la ciencia y la religión." (publisher's note)

"In 'Aurelia Immortal (dt.: Unsterbliche Aurelia)' skizziert Javier VIVER eine Erzählung, die zwischen wissenschaftlicher Dokumentation und Fiktion oszilliert.
Die Arbeit konzentriert sich auf die Existenz eines eigenartigen Wesens: die Aurelia Aurita, eine Art von Quallen, die eine unbegrenzte Fähigkeit zur Regeneration hat.
Geleitet von einem wissenschaftlichen und metaphysischen Interesse an einem Natur-Phänomen, das ihn zu einer Reflexion über die Möglichkeit der Unsterblichkeit veranlasst hat, versucht Javier VIVER, den Lebenszyklus dieser Spezies zu dokumentieren.

Die Geschichte von 'Aurelia Immortal' findet 2046 statt, in einer Zukunft, wo durch Fortschritte der Biotechnologie eine transhumane Spezies entwickelt werden kann, deren Leben auf unbestimmte Zeit verlängert wird.
Javier VIVER glaubt, dass Wissenschaft und Kunst jeweils auf ihre weise dem Tod begegnen.
In 'Aurelia Immortal' sind einige der Ziele des Transhumanismus zusammengefasst; es handelt sich dabei um eine Ideologie, die eine moralische Verpflichtung zur Verbesserung der menschlichen Bedingung durch Technologie in Bereichen 'Erschaffung einer überlegenen Form der Intelligenz', 'Beseitigung des Leidens' oder 'Verlängerung des menschlichen Lebens' empfindet.

VIVER geht einen Schritt weiter über die biotechnologischen Probleme, von denen er in seinem neuen Werk spricht, hinaus, weil diese nicht nur die Wissenschaft und die Kunst beeinflussen, sondern auch andere grundlegende Bereiche wie die Religion.
Es stellt sich die Frage, ob eine unbestimmte Ausdehnung der natürlichen Existenz die Lösung der menschlichen Bestrebungen nach Unsterblichkeit sein kann oder ob es ein dauerhaftes Leben jenseits des biologischen Dasein gibt.

Dieses von Javier VIVER selbst entworfene Buch besteht aus 2 Bänden: der erste Band in Form eines Leporellos, das Fotografien des Lebenszyklus von Quallen sammelt und einen weiteren, zweiten Band als Notizbuch, in dem Texte, Zeichnungen und fotografische Unterlagen wiedergegeben werden." (freie übersetzung der publisher's note)