Junpei Ueda

Picture of My Life - PUBLISHER 'S SOLD OUT! ONLY FIVE SIGNED COPIES LEFT!


€ 69,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"I have this desire to sum up my life in the form of a story.

My parents killed themselves, one after the other, in the winter of 1998.
My mother’s depression led her to take her own life, and my father followed her nine days later.
Having suddenly a closer relationship with death at just 21 years of age, I decided to write down the things I saw around me, as they were, and to capture in photographs the emotions I would only be able to feel then and there.

I was alone in the house we had all lived in as a family.
I had almost completely lost sight of the point in living. But even so, I kept on living. Though my parents weren’t there, I had the many paintings my father left me and the family pictures my mother loved taking. They spoke to me and consoled me.

Happiness is 'living alongside the people you love'.

Surrounded and engulfed in the love of my parents, I was taught the meaning of happiness.
Now, after being blessed with a new family and a child of my own, I am surprised to find myself having conversations with my parents who still live on inside me.
The look I give my child overlaps with the look my parents once wrapped me in.It is then I sense my parents are still here with me and I get a feeling of happiness, like I am being watched over.

If you are able to share your love for someone, perhaps you never really die.
In order to continue living with the people I love, I want to share with my family what I have learned from my parents.
I would like to also share it with all of you in this book." (Junpei UEDA)

"Ich habe diesen einen Wunsch, mein Leben in Form einer Geschichte zusammenzufassen.

Meine Eltern nahmen sich im Winter 1998 nacheinander das Leben.
Die Depression meiner Mutter führte sie dazu, sich ihr eigenes Leben zu nehmen, und mein Vater folgte ihr neun Tage später.
Nachdem ich im Alter von 21 Jahren plötzlich eine engere Beziehung zum Tod hatte, beschloss ich aufzuschreiben, wie die Dinge, die ich um mich herum sah, waren und um in Fotografien die Emotionen zu erfassen, die ich nur dann fühlen konnte.

Ich war allein in dem Haus, in dem wir alle als Familie gelebt hatten.
Ich hatte fast den Lebensmut verloren. Aber trotzdem lebte ich weiter. Auch wenn meine Eltern nicht da waren, hatte ich die vielen Gemälde, die mein Vater mir hinterlassen hatte und die Familienbilder, die meine Mutter liebte.
Sie sprachen zu mir und trösteten mich.

Glück ist, mit den Leuten zusammen zu leben, die du liebst.
Umgeben und verschlungen in der Liebe zu meinen Eltern, wurde mir die Bedeutung dieses Glücks bewusst.

Jetzt, nachdem ich mit einer neuen Familie und einem eigenen Kind gesegnet worden bin, bin ich überrascht, dass ich Gespräche mit meinen Eltern führe, die immer noch in mir selbst lebendig sind.

Der Blick, den ich meinem Kind entgegne, überlappt mit dem Blick, wie meine Eltern mich einmal betrachtet haben. Es ist mir dann so, als wären meine Eltern immer noch bei mir und ich habe ein Gefühl von Glück, wie ich gerade beobachtet werde.

Wenn du in der Lage bist, deine Liebe für jemanden zu teilen, vielleicht wirst du nie wirklich sterben.

Um wieder mit den Leuten zu leben, die ich liebe, möchte ich mit meiner Familie teilen, was ich von meinen Eltern gelernt habe. Und ich möchte es auch mit Euch allen in diesem Buch teilen. "(Junpei UEDA)