Peter Hauser

Hello, I'm not from here - Winner The Most Beautiful Swiss Books 2016

HC (red leatherette with sticker image
front and back - no dust jacket, as issued), 24,5 x 31 x 1 cm., 120 pp., b/w-ills.,.
Sturm & Drang 2016.
ISBN 9783906822013

nicht verfügbar

 

"Winner The Most Beautiful Swiss Books of the year 2016 (...)

The first book release by young Swiss photographer Peter HAUSER shows his straightforward, analog black and white pictures of nature and urban landscapes that yield a distinctive observation of perceptual phenomena: rectangles float; shadows fall into hard-edge shapes; surfaces reveal patterns and unlikely grids.

Photographer Edward WESTON, who photographed patterns and structures in nature, drew a distinction between making pictures to learn about the world and those that impose a vision upon it. It was his intention to make pictures, he once said, not as 'an interpretation, a biased opinion of what nature should be, but a revelation — an absolute, impersonal recognition of the significance of facts'.
Peter HAUSER's work is subscribing to this mantra. A study in elementary geometry, underscored by the pure black, white and grayness of the photographic print, 'Hello, I'm not from here' reveals a keen sense of trying to understand our environment by the means of recording it in a variety of greys.
 
In the words of the artist: 'Hello, I'm not from here' is an investigation into environments, a visual exploration of the unknown, the unnoticed, an attempt, a description, a search for typologies in architiecture, geology, vegetation.
All photographs were shot on monochrome negatives between 2012 and 2015 in the south of France, USA, Sardinia, Zürich and Denmark." (publisher's note)

"Siegertitel aus 'Die schönsten Schweizer Bücher des Jahres 2016' (...)

Das Debut-Album des jungen Schweizer Fotografen Peter HAUSER beinhaltet dessen unkomplizierten analoge Schwarz-Weiß-Bilder von Natur- und Stadtlandschaften, welche eine ausgeprägte Beobachtung von Wahrnehmungserscheinungen offenbaren: schwimmende Rechtecke, weiche Schatten fallen in hartkantigee Formen, Oberflächen zeigen Muster und unwahrscheinliche Gitter.

Der US-amerikanische Fotograf Edward WESTON, der Muster und Strukturen in der Natur fotografierte, Unterschied zwischen dem Ablichten, um über die Welt zu lernen und dem Abbilden, um eine Vision darüberzulegen.

Es war seine Absicht, Bilder zu machen, sagte er einmal, nicht als 'eine Interpretation, eine voreingenommene Meinung dessen, was die Natur sein sollte, sondern eine Offenbarung - eine absolute, unpersönliche Anerkennung der Bedeutung von Tatsachen' (Edward WESTON).
Peter HAUSERs Werk zeichnet dieses Mantra ab. Eine Studie in der elementaren Geometrie, unterstrichen durch das reine Schwarz, Weiß und das Grau des fotografischen Drucks, 'Hello, I'm not from here' (dt. Hallo, ich bin nicht von hier) zeigt ein ernsthaftes Gefühl, unsere Umwelt zu verstehen, indem wir sie in einer Vielzahl von Grautönen nachzeichnen .

In den Worten des Künstlers: 'Hello, I'm not from here' ist eine Untersuchung von Umgebungen, eine visuelle Erforschung des Unbekannten/Unbemerkten, ein Versuch, eine Beschreibung, eine Suche nach Typologien in Architektur, Geologie, Vegetation.

Alle Fotos wurden zwischen 2012 und 2015 im Süden von Frankreich, USA, Sardinien, Zürich und Dänemark mit einem monochromen Negativ-Film (Stichwort: analoge Fotografie)! gemacht." (freie Übersetzung der publisher's note)