Anders Petersen

Lehmitz Color - ONLY TWO SEALED COPIES LEFT!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"We show the images that Anders highlighted and marked on the contact proof sheets, of the period, with signs, signals and colours.
They have lost that original intention of prominance and of status, their Morse code, their meaning, but they have gained the gesture. The footprint. The pride of ingenuity. Their power. Graphic and plastic.

'Café Lehmitz', the masterpiece by Anders PETERSEN, possesses magic.
It tricks us as soon as we come through the door. It hypnotizes us. The atmosphere is supreme. Anders takes possession of the air. He submerges us in life. Gaze and throbbing of the anthropologist, of the naturalist. He does not judge. Nor does he add pretentiousness nor artifice to his gaze. The night and its journey. Like that of Céline, with the difference that in Anders’s eyes there is no room for that pessimism. He is more clement. He is not a cynic.
He wants them, he is an accomplice. He toasts and dances with them. He drags us to follow them. We end up getting to know them. His photography fuels them to exist. He loves those who never show themselves. The invisible ones. We see Scar, a shirtless sword swallower in the difficult situation of getting himself into a mess. In the background, a jukebok and music. Vices of love. Voices come to us. Ramona gives and seduces; Gretel asks… Tenderness pushes. Understanding. The equals share night and temple. They are penitent. Those of scourge and of joy. Solitude and failure. Sublimity…" (publisher's note)
 
"'Café Lehmitz' is a generous work of shared humanity. An unforgettable work. Tear-jerking. I am a witness." (Alberto GARCÍA-ALIX)

Wer, wenn nicht Anders PETERSEN selbst darf diesen Klassiker neu interpretieren?

"Wir zeigen die Bilder, die Anders auf den Kontaktfabzügen dieser Zeit, mit Zeichen, Signalen und Farben hervorgehoben und markiert hat. Sie haben diese ursprüngliche Absicht von Prominenz und Status verloren, ihre Morse-Code, ihre Bedeutung, aber sie haben die Geste gewonnen. Der Fußabdruck. Der Stolz des Einfallsreichtums. Ihre Macht. Das Grafische und das Künstliche.

'Café Lehmitz, Anders PETERSENs Meisterwerk, besitzt Magie. Es trifft uns, sobald wir durch die Tür kommen. Es hypnotisiert uns. Die Atmosphäre ist großartig. Anders nimmt die Luft in Besitz. Er taucht uns im Leben ein. Der Blick und der Herzschlag des Anthropologen, des Naturforschers. Er urteilt nicht noch fügt er seinem Verstand keine Anmaßung hinzu. Die Nacht und ihre Reise. Wie das von Céline, mit dem Unterschied, dass es in Anders' Augen keinen Raum für diesen Pessimismus gibt. Er ist nachsichtiger. Er ist kein Zyniker.
Er will sie, er ist ein Komplize. Er prostet ihnen zu und tanzt mit ihnen. Er drängt uns, ihnen zu folgen. Am Ende werden wir sie kennen gelernt haben. Seine Fotografie lässt sie existieren. Er liebt diejenigen, die sich niemals zeigen. Die Unsichtbaren. Wir sehen Scar, den Schwertschlucker in der schwierigen,chaotischen Situation. Im Hintergrund die Jukebok und Musik. DasLaster der Liebe. Stimmen kommen auf uns zu. Ramona gibt und verführt; Gretel fragt ... Zärtlichkeit bedrängt. Verstehen. Die Gleichen teilen sich Nacht und Schläfe. Sie sind Büßer der Geißel und der Freude. Einsamkeit, Misserfolg. Erhabenheit ... " (freie übersetzung der publisher's note)

"'Café Lehmitz' ist ein selbstloses Werk der geteilten Menschlichkeit, ein unvergessliches Werk. Und ich bin Zeuge." (Alberto GARCÍA-ALIX)