Chris Steele-Perkins, Richard Smith (text)

The Teds, 2nd print run! MY LAST SIGNED COPY!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"In early 1954, on a late train from Southend, someone pulled the communication cord. The train ground to a halt. Light bulbs were smashed. Police arrested a gang dressed in Edwardian suits.
In April two gangs, also dressed Edwardian-style, met after a dance. They were ready for action: bricks and sand-filled socks were used. Fifty-five youths were taken in for questioning.
The following August Bank Holiday the first Best Dressed Ted Contest was held. The winner was a twenty-year-old greengrocers assistant. The Teddy Boy myth was born.
Originally published in 1979, 'The Teds' is being re-published (...). A classic of British documentary photography, it is a vivid and absorbing book combining the images of Chris STEELE-PERKINS with a text by Richard SMITH, to tell a fascinating story that spans some three decades." /Chris STEELE-PERKINS, source: http://www.chrissteeleperkins.com/books/the-teds.html)

NB : Please note that the images presented here come from the photographer's page on the Magnum Photos' website (https://www.magnumphotos.com/arts-culture/society-arts-culture/teds-chris-steele-perkins/).

"1956, sixty years ago, was a watershed year for Teds. In September that year the Bill HALEY film Rock Around The Clock arrived in the UK. With five records in the top twenty, HALEY was a major star and the film screened at some three hundred cinemas across the country.
It wasn’t long before the riots started. At London’s Elephant and Castle Trocadero seats were slashed, and when the police attempted to disperse a throng of jiving, singing teenagers, bottles and fireworks were thrown; four shop windows were smashed. Two police were injured and nine Teds arrested. There was further trouble in many other cities including Manchester and London whilst in Birmingham, Blackpool, and Belfast the film was banned.

Whilst the appearance of Teds can be traced back a couple of years earlier, 1956 was the true Year of The Ted – the year in which they became central to youth culture in the UK and could no longer be ignored.
Originally published in 1979 'The Teds' looks at this phenomenon. (...) Chris STEELE-PERKINS joined Magnum Photos in 1979. An award-winning photographer, he exhibits regularly throughout the world and continues to publish in major magazines worldwide.
Alongside extensive work in the developing world he has continued to document Britain, with his 40 year overview, 'England, my England', being published in 2009 and 'A Place in the Country', his tenth book, which was published by Dewi Lewis in 2014." (publisher's note)

„Anfang 1954 zog jemand in einem Spätzug, von Southend kommend, die Notbremse. Der Zug kam zum Stillstand, Glühbirnen wurden zertrümmert und die Polizei, in Edwardian Anzügen gekleidet, verhaftete eine Bande.
Im April trafen sich zwei ebenfalls im Edwardian-Stil gekleidete Banden nach einem Tanz. Sie waren bereit für Aktion, bei der Steine ​​und mit Sand gefüllte Socken verwendet wurden; daraufhin wurden 55 Jugendliche zur Befragung in Gewahrsam genommen.
Im folgenden August fand der erste 'Best Dressed Ted Contest' statt; Gewinner war ein zwanzigjähriger Assistent eines Gemüsehändlers - der Teddy Boy-Mythos war geboren.
Ursprünglich 1979 publiziert, ist ‚The Ted‘ als Klassiker der britischen Dokumentarfotografie mehrmals wiederveröffentlicht worden. 'The Teds' ist ein lebendiges, tiefgehendes Buch mit Bildern des MAGNUM-Fotografen Chris StTEELE-PERKINS in Kombination mit einem Text von Richard SMITH, die eine faszinierende Geschichte, die sich über rund drei Jahrzehnte erstreckt, erzählen." (freie übersetzung des textes von Chris STEELE-PERKINS, Quelle: http://www.chrissteeleperkins.com/books/the-teds.html)

„1956, vor rund 60 Jahren, war ein Wendepunkt für Teds. Im September dieses Jahres war Bill HALEYs Film Rock Around The Clock in Großbritannien angekommen. Mit fünf Songs unter den ersten zwanzig war HALEY ein großer Star und der Film lief in einigen der dreihundert Kinos im ganzen Land.
Es dauerte nicht lange, als die Unruhen begonnen. In der Londoner Elephant and Castle Trocadero wurden Sitze aufgeschlitzt, und als die Polizei versuchte, eine Schar von swingenden, singenenden Jugendliche zu zerstreuen, wurden Flaschen und Feuerwerk geworfen und Schaufenster zertrümmert. Zwei Polizei wurden verletzt und neun Teds verhaftet. Auch in vielen anderen Städten wie Manchester und London gab es Unruhen, sodass der Film in Birmingham, Blackpool, Belfast verboten wurde.

Das Auftreten der Teds erfolgte schon ein paar Jahre früher, aber 1956 war das Jahr der Ted - das Jahr, in dem sie die Jugendkultur in Großbritannien prägte und nicht mehr ignoriert werden konnte.

Bereits erstmals 1979 veröffentlicht, befasst sich der Fotoband ‚The Teds‘ mit diesem Phänomen. (...) Chris STEELE-PERKINS trat 1979 als preisgekrönter Fotografen der Fotoagentur MAGNUM bei und wurde in der Folge regelmäßig in großen Magazinen weltweit veröffentlicht. Neben umfangreichen Arbeiten in der Dritten Welt dokumentiert er fortgesetzt Großbritanniens Entwicklung, publiziert in seinem Überblicksband ‚England, My England‘ (2009) und 'A Place in the Country' (2014)." (freie übersetzung der publisher's note)