Nobuyoshi Araki

Sacchin / さっちん - MY LAST COPY! MORE COPIES AS BACKLIST ORDER!


€ 28,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

'Sacchin' is a neat, partially deep black printed, narrow band of the world famous photographer.
Pictures of this series were already published in 1994 by another Japanese publisher, Shinchosha - there with colored intermediate pages (video: https://www.youtube.com/watch?v=FXtgjQx81qg). Except for a few exceptions, which are the excerpts of these photographs there are no overlaps, but of course there are some children in both publications.
Although the focus is on the children, some recordings reveal the urban environment of the 1960s.

"The year is 1964, and Nobuyoshi ARAKIi is seeking out Japanese children at play in the streets. Their unbridled young energy is tangible, their camaraderie evident. The boys run and shout, poking fun and pull faces, each daring the other in an game of restless enthusiasm, all set against a backdrop of concrete, rubbish, and steel.
Exactly who and where they are is irrelevant the narrative of these photographs lies in the nostalgia for childhood that this series evokes.
Only 24 years old at the time, ARAKI skilfully captures these fleeting young moments forever." (publisher's note)

Ein ordentlich, teilweise tiefschwarz gedruckter, schmaler Band des weltbekannten Fotografen.
Bilder dieser Serie wurden bereits 1994 bei einem anderen japanischen Verlag, Shinchosha, mit farbigen Zwischenseiten veröffentlicht (video: https://www.youtube.com/watch?v=FXtgjQx81qg), bis auf wenigen Ausnahmen, die Bildausschnitte jener Fotografien sind, gibt es keine Überschneidungen, wohl aber natürlich sind einige Kinder in beiden Publikationen zu sehen.
Obwohl der Fokus auf den Kindern liegt, verraten einige Aufnahmen die städtische Umgebung der 1960er Jahre.

"Das Jahr ist 1964 - Nobuyoshi ARAKI ist selbst gerade einmal 24 Jahre alt - sucht der junge Fotograf japanische Kinder auf den Straßen, ihre ungezügelte junge Energie ist spürbar, ihre Kameradschaft ist offensichtlich. Die Jungs laufen und schreien, stoßen sich zum Spaß und ziehen Gesichter, jeder fordert den anderen in einem Spiel von unruhiger Begeisterung heraus, alle vor einer Kulisse von Beton, Müll und Stahl.
Wer genau, diese Kinder sind und wo sie spielen, ist irrelevant - das erzählerische Moment in diesen Fotografien liegt in der Nostalgie, die diese Serie hervorruft." (freie übersetzung der publisher's note)