Rineke Dijkstra, Louise Wolthers (ed., text), Dragana Vujancovic Östlind (ed., text), Jennifer Blessing (text), Rudi Fuchs (text), Hans den Hartog Jager (text)

Wo Men - Hasselblad Award 2017!


€ 74,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Rineke DIJKSTRA is one of the most significant contemporary artists working in photographic portraiture.
Her large-scale photographs focus on the thematics of identity, typically capturing her subjects at moments of transition or vulnerability.
Working in series, Rineke DIJKSTRA's images recall the visual acuity of seventeenth-century Dutch portraiture, offering intimate portrayals of her sitters whilst also suggesting the situated aspects of their being. Rineke DIJKSTRA's investigations in portraiture also include video.
Her fixed-camera video studies yield images that appear to be moving photographs, revolutionizing our understanding of the fluid boundary between the still and moving image." (publisher's note)

"Rineke DIJKSTRA ist eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen auf dem Gebiet der Portrait-Fotografie.
Ihre großformatigen Arbeiten befassen sich mit dem Thema der Identität und fangen die Dargestellten häufig in Zeiten des Übergangs oder Augenblicken der Verletzlichkeit ein.
Die von der Künstlerin zu Werkreihen geordneten Fotos erinnern in der Genauigkeit des Blicks an die niederländische Portrait-Malerei des 17. Jahrhunderts und bieten nicht nur intime Portraits der Modelle, sondern geben zugleich Einblick in deren jeweilige Befindlichkeiten.
Rineke DIJKSTRAs Auseinandersetzung mit dem Portrait-Bild erstreckt sich ebenfalls auf das Medium des Videos. Ihre mit einer fest installierten Kamera entstandenen Videostudien bringen Bilder von der Anmutung bewegter Fotografien hervor und revolutionieren so unser Verständnis von der fließenden Grenze zwischen bewegtem und unbewegtem Bild." (Verlagstext)

Über die Fotografen, Rinke DIJKSTRA (*1959 in Sittard, NL):
"Rineke DIJKSTRA ist eine niederländische Fotografin. Sie wurde Mitte der 1990er Jahre mit ihren großformatigen Porträts von Kindern und Jugendlichen bekannt. Sie lebt und arbeitet in Amsterdam.
Rineke DijksDIJKSTRAra studierte von 1981 bis 1986 in Amsterdam an der Gerrit Rietveld Akademie. Im Anschluss war sie als freie Fotografin für Modemagazine wie Elle, Avenue oder Elegance tätig, für ein Wirtschaftsmagazin fotografierte sie aber auch Unternehmer und Geschäftsleute. Dabei haderte sie mit dem selbstdarstellerischen Posieren der Porträtierten, die bereits sehr viel Fotoerfahrungen mitbrachten und suchte nach Karrierealternativen im künstlerischen Bereich.
Zu dieser Zeit geriet DIJKSTRA mit ihrem Fahrrad in einen Autounfall, wurde schwer verletzt und konnte über mehrere Monate nicht arbeiten. Um einer Operation an der Hüfte zu entgehen, begann sie jeden Tag zu schwimmen, wobei sie sich in dem Hallenbad selbst porträtierte. In Folge dieser Serie, in der DIJKSTRA ihre eigene Unsicherheit und Verletzbarkeit exponierte, begann DIJKSTRA eine Phase intensiver Arbeit an Porträts von Menschen am Strand. Nachdem sie eine erste Folge von Porträts ihrer Freunde verwarf, da auch diese sehr selbstbewusst posierten, fand sie in einer 13-Jährigen endlich eine Person, die ihren Wünschen nach Natürlichkeit entsprach. Von 1992 bis 2002 fotografierte sie in den USA und Europa Kinder und Jugendliche in Badekleidung am Strand. Durch diese Beach Portraits erlebte DIJKSTRA Mitte der 1990er Jahre ihren Durchbruch." (text © wikipedia, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rineke_Dijkstra)