Rob Hornstra

Man next door - MORE COPIES AS BACKLIST ORDER!


€ 38,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"My neighbour Kid was 42 when he died. He regularly swept our shared porch, put out the rubbish and kept an eye on things when I was away. As Kid couldn’t read well, I helped him with his post. He borrowed my phone whenever he didn’t have any credit on his own. Sometimes I wouldn’t see him for a while because he was serving a prison sentence for some minor misdemeanour.
Kid had a turbulent life: he was banned from seeing his son and struggled with alcohol and drug addiction. Many people found his bellowing voice and coarse speech intimidating. In the last year of his life, he spent more and more time with drifters and junkies, begging on the street for change. His body was found, floating between two boats in an Utrecht canal." (Rob HORNSTRA)

"Texts based on reports by the Utrecht Police Department. Family photos from
Kid’s personal album. Design by Sybren KUIPER.
'Man Next Door' examines the stigmatisation of the working class while offering a rare insight into the life of a working-class Utrecht boy – a life told through HORNSTRA’s photographs, Kid’s family snapshots and excerpts from police reports.
What emerges is a bewildering picture of Kid’s many personalities, inevitably raising the question: how well do you know the person who lives next door?" (publisher's note)

“The aspect of confronting a cultural ‘elite’ with the working-class is an essential element of this project.” (British Journal of Photography, 2017)

"Mein Nachbar Kid wurde nur 42 Jahre alt. Er fegte regelmäßig unsere gemeinsame Veranda, brachte den Müll weg und behielt die Dinge im Auge, als ich weg war. Da Kid nicht gut lesen konnte, half ich ihm bei seiner Post und er lieh sich mein Telefon, wenn er selbst keinen Kredit mehr hatte. Manchmal sah ich ihn eine Zeitlang nicht, weil er wegen eines geringfügigen Vergehens eine Gefängnisstrafe verbüßte.
Kid hatte ein turbulentes Leben: Er durfte seinen Sohn nicht sehen und kämpfte mit der Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Viele Leute fanden seine brüllende Stimme und seine grobe Rede einschüchternd. Im letzten Jahr seines Lebens verbrachte er mehr und mehr Zeit mit Driftern und Junkies, die auf der Straße nach Veränderung bettelten.
Seine Leiche fand man zwischen zwei Booten in einem Utrechter Kanal." (freie Übersetzung des Textes von Rob HORNSTRA)

"Die Texte basieren auf Berichten der Polizei Utrecht, die Familienfotos sind aus Kids persönlichen Album entnommen; Buch-Design: Sybren KUIPER.
'Man Next Door' untersucht die Stigmatisierung der Arbeiterklasse und bietet einen seltenen Einblick in das Leben eines Utrechter Jungen aus der Arbeiterklasse - ein Leben, das durch HORNSTRAs Fotografien, Kids Familienschnappschüsse und Auszüge aus Polizeiberichten erzählt wird.
Was auftaucht, ist ein verwirrendes Bild von Kids vielen Persönlichkeiten, die unweigerlich die Frage aufwerfen: Wie gut kennt man den Menschen, der nebenan wohnt?" (freie Übersetzung des Verlagstextes)