Michael SCHMIDT, Stiftung für Fotografie und Medienkunst (ed.), Archiv Michael Schmidt (ed.), Einar Schleef (text), Janos Frecot (text), Karin Schmidt (text), Thomas Weski (text)

Waffenruhe, dt. Wiederauflage 2018 - 2ND PRINTRUN or ENGLISH ED. TO PRE-ORDER


€ 29,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"In contrast to the consciously sober – but far from clinical images of his earlier series, SCHMIDT uses atmosphere-laden details with high-contrast black-and-white images of cityscapes, details in nature, and portraits in 'Waffenruhe' to create a subjective, leaden picture of a still-divided city.
He no longer deploys the techniques of pure documentation, but brings together surprising combinations of images to express a generation’s dystopian sense of life shortly before the fall of the Wall.
SCHMIDT evokes a world of ruptures and absences that eschews a confident, comprehensive point of view. The images work with SCHLEEF’s text to create a brusque, entirely individual perspective on the fragility of human existence.

The first edition, published in 1987 by the Berlin-based Dirk Nishen Verlag quickly sold out and continues to fetch high prices on the antiquarian book market.
Thirty years later, 'Waffenruhe' is now being reprinted.
This artist’s book – often included on lists of the most influential photographic books of all time – is once again being made available." (publisher's note)

ALS ICH DIE WIEDERAUFLAGE ENTDECKTE; STOCKTE MIR VOR FREUDE DER ATEM ... ENDLICH!

"Im Gegensatz zu seinen bewusst nüchternen, aber nicht distanzierten Aufnahmen seiner früheren Serien, zeichnet SCHMIDT in 'Waffenruhe' mit atmosphärisch verdichteten, ausschnitthaften und kontrastreichen Schwarzweißaufnahmen von Stadtlandschaften, Naturdetails und Portraits ein subjektives, bleiernes Bild der noch geteilten Stadt.

Seine Technik folgt inzwischen nicht mehr den Mitteln reiner Dokumentation, sondern formuliert in überraschenden Bildzusammenhängen das dystopische Lebensgefühl einer Generation kurz vor dem Fall der Mauer.

SCHMIDT entwickelt eine Welt der Brüche und Lücken, die jeden Anspruch auf souveränen Überblick ablegt. Im Zusammenspiel mit dem Text von Einar SCHLEEF, der von einem von seiner Frau verlassenen Mann, der nach der Trennung zusammen mit einem Kaninchen in dem leergeräumten Einfamilienhaus sitzt, handelt, entsteht ein schroffer und vollkommen eigener Blick auf die Fragilität menschlicher Existenz.

Die Erstausgabe, 1987 im Berliner Verlag Dirk Nishen erschienen, war schnell vergriffen und erzielt heute hohe Preise auf dem antiquarischen Markt.
Nach 30 Jahren wird 'Waffenruhe' nun wieder aufgelegt und das Künstlerbuch, das regelmäßig in die Listen der bedeutenden Fotobücher aller Zeiten aufgenommen wird, wieder verfügbar und zugänglich gemacht. (...)

Beitr. von Janos FRECOT, Einar SCHLEEF, Karin SCHMIDT & Thomas WESKI." (Verlagstext)