Heinrich RIEBESEHL, Inka Schube (ed.)

Menschen im Fahrstuhl / People in the Elevator: 5 Stunden und 35 Minuten mit der Kamera im Fahrstuhl eines Verlagshauses, 20. November 1969, 10.35 –12.30, 13.30 – 17.10 Uhr, re-edit 2018 - TO PRE-ORDER!


€ 28,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"On November 20, 1969 Heinrich RIEBESEHL goes to the publishing house of the Neue Hannoversche Presse. He wants to take pictures in the elevator, focus the camera more or less hidden on those who are facing him.
It is a fixed set of action, in which he goes: A small space of almost square floor plan, illuminated by cool ceiling lights, and a 35mm camera, equipped with wide-angle and cable release.
The entire recording lasts 5 hours and 35 minutes and, as a result, represents a cross-section of all the social layers of the publishing house. A photographic moral portrait, which, like Walker EVANS in his famous New York subway series, addresses the conceptual task of photography, where the photographer retains control over the image." (free translated publisher's note)

About the photographer, Heinrich RIEBESEHL (1938-2010):
Heinrich Riebesehl was a photographer of the post-war era and university lecturer, began working as a photojournalist in the 1950s.
He was employed by a variety of newspapers including the Hannoversche Presse, studied under Otto STEINERT at the Folkwang School of Design in Essen and documented the beginning of the Fluxus movement in Germany.

Am 20. November 1969 begibt sich Heinrich RIEBESEHL in das Verlagsgebäude der Neuen Hannoverschen Presse. Er will im Fahrstuhl fotografieren, die Kamera mehr oder weniger versteckt auf diejenigen richten, die ihm gegenüber stehen.
Es ist ein fest fixiertes Handlungsset, in das er sich begibt: Ein kleiner Raum von fast quadratischem Grundriss, erhellt von kühlen Deckenlichtern, und eine Kleinbildkamera, gerüstet mit Weitwinkel und Drahtauslöser.
Die ganze Aufnahme dauert 5 Stunden und 35 Minuten und sie stellt im Ergebnis einen Querschnitt durch alle sozialen Schichten des Verlagsgebäudes dar. Ein fotografisches Sittengemälde, das ähnlich wie Walker EVANS in seiner berühmten New Yorker U-Bahn-Serie die konzeptionelle Aufgabe der Fotografie thematisiert, bei der der Fotograf die Kontrolle über das Bild behält.
'Menschen im Fahrstuhl' erscheint anlässlich der großen Sommerausstellung im Sprengel Museum Hannover, 2016.